Blog

Zend Optimizer unter MAMP 2.x

Schon seit langem setzte ich für die lokale Entwicklung MAMP Pro ein. Mit der neuen Version 2.0 hat sich unter der Haube jedoch viel getan, so dass ich schon einige Male der Verzweiflung nah war. So auch jetzt wieder, als ich Zend Optimizer zum Laufen kriegen musste.

Wirify: Bookmarklet das aus einer Website einen Wireframe macht

Rails 2.3.6, Rails 2.3.7 und Rails 2.3.8

In den letzten Tagen war ziemlich viel Wirbel in der Rails Community, da drei neue Versionen veröffentlicht wurden – die letzten beiden (2.3.7 und 2.3.8) allerdings nicht ganz freiwillig.

CBpictures, mein neues Foto-Zuhause

Screenshot von CBpictures

Persönliches Fazit zum PolitCamp 2010, Berlin

Am vergangenen Wochenende fand in Berlin das PolitCamp 2010 im »Radial System V« (Berlin) statt. Gleich vorneweg: Die Location und auch die Aussicht ist super und wirklich zu empfehlen. Zwei Tage nach dem PolitCamp hier meine ganz persönlichen Eindrücke in Kurzform:

  • Noch einmal zur Location: Die Räume dort sind angenehm groß und trotz der hohen Anzahl der Teilnehmer fand man auch immer problemlos einen vernünftigen Sitzplatz. Stehen oder auf dem Boden sitzen musste ich jedenfalls in keiner einzigen Session. Auch für eine vernünftige Stromversorgung wurde dank der »Netzsteckers« gesorgt. Meine vorsorglich mitgebrachte 10 Meter Stromleitung konnte jedenfalls im Rucksack bleiben. Daumen hoch dafür.
  • Wie bei einer solchen Veranstaltung üblich, ist das WLAN instabil und langsam.  Ständig ist man rausgeflogen und musste sich erneut einloggen. Zudem war es kriechend langsam. Aber da man das ja eigentlich vorher schon weiß,  und ich mich entsprechend vorbereitet habe, war dies für mich jetzt nicht besonders tragisch. So war der Nervfaktor bei mir zumindest nach 10-Minuten erledigt.

»Ruby Best Practices« zum Download

»Ruby Best Practices« zeigt erprobte und praxistaugliche Ansätze und Lösungen für die Programmierung mit Ruby.

Eigenentwicklung vs. Standardsoftware

Vor der Entwicklung einer umfangreichen Website oder Community steht am Anfang immer die Frage: Soll das System komplett selbst entwickelt werden (Individuallösung) oder auf eine fertige Lösung – die meist nur noch angepasst werden muss – zurückgegriffen werden. Diese Entscheidung klingt einfach, kann aber im weiteren Betrieb weitreichende Auswirkungen und Konsequenzen auf die Erweiterbarkeit, Kosten und den wirtschaftlichen Erfolg eines Projektes haben. Welche Entscheidung nun die Richtige ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Welche Funktionen muss das System / die Website besitzen?
  • Was sind die relevanten Anforderungen und was ist »nice to have«?
  • Wie sind die Randbedingungen (einen Server, welche Programmiersprache, etc.)?
  • Welches Budget und Zeit für die Realisierung stehen zur Verfügung?

Diese Punkte sollte noch vor einer Entscheidung vollständige geklärt und mit allen Projektbeteiligten abgestimmt sein.

Nächster Halt: Ruby on Rails 3.0

Mit Rails 3.0 ist ein großes, neues Release für das beliebte Ruby Framework im Anmarsch. Neben vielen Fehlerbehebungen gibt es auch viele neue Funktionen und Verbesserungen. Eine der größten Neuerung ist wohl die neue Abfragesprache für Active Record. Dazu gibt es einen verbesserten Router, der besonders gut RESTful Anwendungen abbilden kann und eine neue Mailer API. Mit dieser können dann auch endlich Multipart Nachrichten ohne Bauschmerzen versendet werden.

Die aktuelle Beta von Rails 3.0 ist noch nicht für produktive Anwendungen geeignet. Aber um sich schon einmal mit den neuen Möglichkeiten und Funktionen vertraut zu machen, kann ein früher Blick sicherlich nicht schaden. Zu beachten ist jedoch, dass die aktuelle Version und die neue Vorabversion von Ruby (als Grundlage für Ruby on Rails) nicht zeitgleich betrieben werden können. Daher ist die Installation über RVM (Ruby Version Manger) zu empfehlen.

Hobo 1.0: Mehr Spaß mit Ruby on Rails

Wer dachte, mit Ruby on Rails lassen sich Webanwendungen schon schnell und einfach entwickeln, hat bisher noch nicht von Hobo gehört.

Pages

Subscribe to Blog